Ungewollt Schwanger - und jetzt?

Schwangere Frauen können in eine Lebenssituation geraten, in der sie sich nicht vorstellen können, die Verantwortung für ihr Kind zu übernehmen. Manche Dinge erscheinen für sie möglicherweise unendlich kompliziert und ausweglos. Dies kann z.B. dann der Fall sein, wenn sich eine Frau aufgrund ihres Alters, ihrer gesundheitlichen oder ihrer gesamten Lebenssituation nicht in der Lage sieht, für ihr Kind zu sorgen. Manchmal fühlen sich schwangere Frauen nicht in der Lage, ihr Kind emotional anzunehmen. Es kann auch sein, dass sie oft nicht mit der Unterstützung des Vaters ihres Kindes oder ihrer Familie rechnen können oder dass sich ihre Partnerschaft in einer Krise befindet oder eine Trennung bereits erfolgt ist. 

Wenn für diese Frauen keine anderen Hilfsangebote (z.B. finanzielle Hilfen, Sicherstellung der Kinderbetreuung durch Krippe, Tagesmutter oder Hort, Betreuung in einer Mutter-Kind-Einrichtung) möglich oder vorstellbar erscheint, überlegen sie eventuell auch, sich von ihrem Kind zu trennen und diesem das Aufwachsen in einer Familie mit festen Bezugspersonen zu ermöglichen. Dies könnte in einer Pflegefamilie oder einer Adoptivfamilie der Fall sein. 

Wie auch immer Sie sich entscheiden - Sie sollten in aller Ruhe alle Möglichkeiten und Hilfen überdenken und sich hierzu rechtzeitig fachliche Hilfe des Jugendamtes holen. Das Jugendamt kann ggf. weitere Beratungsstellen nennen, die ergänzende oder spezielle Beratung anbieten.

Seitenanfang