07.11.2017 - Umwelt

Prüllsbirkig, Landschaftsschutzgebiet, 1 1/2 km langer schwarzer klebriger übel riechender Motorenölstreifen (24.10.2017)

Frage

Hallo Herr Hübner,

bis heute wurde die (mit Unterbrechungen) insgesamt 1 1/2 km lange und ca. 20 cm breite Ölspur im Landschafts- und Wasserschutzgebiet bei Prüllsbirkig n i c h t beseitigt, obwohl Ich Sie persönlich,den 1. Bürgermeister und die Stadträte der Stadt Pottenstein sowie die Polizei in Pegnitz mit meiner E-mail vom 19.10.2017 unter Anhang von Fotografien darauf aufmerksam gemacht habe.

Aufgrund der Veröffentlichung dieser Umweltsünde in der örtliche Presse haben sich bei mir besorgte Bürger aus Prüllsbirkig telefonisch gemeldet und mich gebeten, weiter an der sache dranzubleiben.

Wann wird das Landratsamt aktiv und lässt endlich das Öl aus dem Erdreich entfernen? Schließlich hat es zwischenzeitlich geregnet - ich kann mir vorstellen, dass es teurer wird mit jedem weiteren Tag, an dem das Öl noch weiter in die Erde dringen wird?

Liebe Grüße

Emil Jenne

Antwort

Sehr geehrter Herr Jenne,

vielen Dank für Ihre Frage. Das Problem ist mir und meinem Haus natürlich bekannt. Polizei und das von uns informierte Wasserwirtschaftsamt Hof waren bereits vor Ort. Es bestand kein akuter Handlungsbedarf, auch unter dem Aspekt, dass ein Wasserschutzgebiet berührt wird. Aufgrund Ihrer Korrespondenz in der letzten Woche wird noch einmal der Frage nachgegangen, ob ein behördliches Einschreiten bzgl. aller von Ihnen angesprochenen Punkte notwendig ist. Die Polizei ermittelt ebenfalls noch in eigener Zuständigkeit.

Mit freundlichen Grüßen
Hübner
Landrat

24.10.2017 - Tourismus

Fahrradbuslinien "Fichtelgebirge Mobil" von und bis nach Bayreuth (15.03.2016)

Frage

Fahrradbuslinien durch den Frankenwald wurden seit Anfang dieses Jahrtausends eingeführt. Sie sind ein erfolgreiches Angebot für Fahrradtouristen, Freizeitradfahrer und Mountainbiker. Mit attraktiven Tickets, Reservierungsmöglichkeiten und Kombinationen mit den Bahnlinien fahren diese in der Sommersaison an allen Samstagen, Sonntagen und Feiertagen. Die Strecken wurden Jahr für Jahr angepasst und erweitert. 2013 wurden zwei Buslinien von Nord-Osten über das Fichtelgebirge auch in den Landkreis Bayreuth geführt. Seit dem hat das Netz den Kombi-Namen Frankenwald Mobil – Fichtelgebirge Mobil.
Vor einiger Zeit sprach ich Sie bei einem Treffen auf die Optionen an, die Fahrradbuslinien bis nach Bayreuth weiterzuführen.
Es wären hierbei nicht zwingend komplett neue Fahrten zu schaffen, sondern eventuell eine Optimierung/Verschiebung bestehender Fahrten und Mitführung eines Fahrradanhängers ausreichend. Folgende naheliegenden Fahrbeziehungen bieten sich hierfür an: Bischofsgrün - Bad Berneck - Bayreuth, sowie Fichtelberg - Warmensteinach – Weidenberg – (Bayreuth mit Bus oder Bahn).
Nun wollte ich nachfragen, wo die Gründe liegen, dass eine Anbindung der Fahrradbusse nach Bayreuth (noch) nicht verwirklicht werden konnte. Wie liegen die Chancen, dass diese Förderung für den Fahrrad- und Touristikbereich umgesetzt werden?

Antwort

Sehr geehrter Herr Wahner,
ab Mai wird ein Radlerbus an den Wochenenden zwischen Bayreuth und Bischofsgrün verkehren.
In einem weiteren Schritt sollen Vorbereitungen für einen Radlerbus quer durch die Fränkische Schweiz getroffen werden. Nähere Infos erhalten Sie bei meinem Mitarbeiter Detlev Schmidt (0921/728341)
Mit freundlichen Grüßen
Hermann Hübner
Landrat

Seitenanfang