28.07.2021

„Sonne(n) mit Verstand – statt Sonnenbrand“

Bayreuther Gesundheitsamt klärt in Bädern auf

Sonne pur – so lautet im Sommer für viele Menschen die Devise. Schließlich sind Urlaub und Freizeit ohne Sonnenschein nur halb so schön. Doch Vorsicht ist geboten, schließlich kann das ausgiebige Sonnenbad schwerwiegende Folgen haben. Denn wer seine Haut übermäßig lange und schutzlos der Sonne und ihrer ultravioletten Strahlung aussetzt, riskiert nicht nur vorzeitige Hautalterung, sondern schadet auch seiner Gesundheit. Bösartige Neubildungen der Haut können die Folge sein, das Hautkrebsrisiko steigt also.

Genau darauf will das Bayreuther Gesundheitsamt mit der Aktion „Sonne(n) mit Verstand – statt Sonnenbrand“ hinweisen. Die Verantwortlichen machen sich auf in die Bäder des Landkreises und der Stadt Bayreuth, um mit einem Infostand rund um das Thema aufzuklären. Start ist am 28. und 29. Juli in der Therme Obernsees. Dabei gibt es für die Besucherinnen und Besucher nicht nur trockene Infos zum richtigen Sonnenbaden, sondern auch interessante Giveaways wie Wasserbälle und Sonnencreme.

„Wir alle genießen gerne einen schönen Sommer mit viel Sonnenschein – allerdings sollten wir beim Sonnenbaden immer auch auf unsere Gesundheit achten. Mit unserem Infostand möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie auch im Hochsommer Ihre Haut schonen und die heißen Monate unbeschwert genießen können“, sagt Landrat Florian Wiedemann, der den Auftakt in Obernsees mit begleitet hat.

Weitere Stationen stehen schon fest: So werden Vertreter des Bayreuther Gesundheitsamts – und auch des mitwirkenden Seniorenamts – mit dem Infostand noch in Hollfeld, Betzenstein, Pegnitz und der Stadt Bayreuth vertreten sein:

 Therme Obernsees:             28. und 29.07.2021 / 09:00 – 13:00 Uhr

Freibad Hollfeld:                  05.08.2021 / 10:00 – 13:00 Uhr

Freibad Betzenstein:            12.08.2021 / 10:00 – 13:00 Uhr

Kreuzsteinbad Bayreuth:     16.08.2021 / 13:00 – 15:00 Uhr

CabrioSol Pegnitz:               18.08.2021 / 13:00 – 15:00 Uhr

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) bietet bereits seit vielen Jahren das Präventionsprojekt „Sonne(n) mit Verstand – statt Sonnenbrand“ an. Wie auch in den vergangenen Jahren, wird dieses Präventionsprogramm durch den Fachbereich Gesundheitswesen am Bayreuther Landratsamt genutzt und praktisch umgesetzt.

Wichtiger Hinweis: Bei schlechtem Wetter ist es möglich, dass einzelne Termine entfallen. In diesem Fall wird es rechtzeitig eine Mitteilung des Bayreuther Landratsamts geben.

Auf den Fotos 1 & 2 (von links): Ulrich Gesell (Betriebsleiter der Therme Obernsees), Simon Henche (zuständig für die Seniorenarbeit im LRA Bayreuth), Landrat Florian Wiedemann, Thomas Helminger und Katrin Bauer (beide Gesundheitsförderung und Prävention – Gesundheitsamt Bayreuth).

Seitenanfang