Hotelfachschule Pegnitz

Hier finden Sie Informationen zur Hotelfachschule Pegnitz und Berufsfachschule für Hotelmanagement Pegnitz.

Hotelfachschule:

Seit 30 Jahren bildet die Hotelfachschule Pegnitz Führungskräfte für die Hotelbranche aus. Die Absolventen der Fachschule in Pegnitz können herausragende Karrieren in der Hotelbranche auf der ganzen Welt vorweisen. Die Hotelfachschule Pegnitz des Landkreises Bayreuth ist seit der Gründung im Jahr 1990 mit 1.141 Absolventen die größte Hotelfachschule im tourismusstärksten Bundesland Bayern.

Die Hotelfachschule Pegnitz bietet nach der beruflichen Erstausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe eine kaufmännische, fremdsprachliche und fachpraktische Fortbildung. Die Ausbildungsdauer beträgt zwei Jahre, in Teilzeit drei Jahre. Der Fortbildungsabschluss als Staatlich geprüfte/r Hotelbetriebswirt/in ist im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) und European Qualifications Framework (EQF) dem Niveau 6 zugeordnet.

Berufsfachschule:

Mit Beginn des nächsten Schuljahres wird es in Pegnitz eine dreijährige Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement geben. Das Besondere an dieser Berufsfachschule ist der Abschluss als Staatlich geprüfter Assistent (m/w) für Hotel- und Tourismusmanagement und der gleichzeitige Erwerb der Fachhochschulreife. Die Absolventen können entweder sofort den Beruf in der Hotel- und Tourismusbranche aufnehmen oder mit der Fachhochschulreife das erworbene Wissen in einem Studium vertiefen. Voraussetzung für die Aufnahme ist der mittlere Schulabschluss, der u.a. an der Mittelschule, Realschule, Wirtschaftsschule und am Gymnasium erreicht werden kann. Im Gegensatz zu einer Privatschule ist die Ausbildung an der Berufsfachschule des Landkreises Bayreuth gebührenfrei. Ausbildungsbeihilfe wird nach den Richtlinien des Bundesausbildungsförderungsgesetzes gewährt.

Seitenanfang