Biogut

Beispiele:

Brotreste, Eierschalen, Fallobst, Kaffeefilter, Nussschalen, Orangenschalen, Speisereste, Teebeutel

Beachten Sie bitte:

Zu den Bioabfällen gehören nur Stoffe, die biologisch gut abgebaut werden. Störstoffe, die fälschlicherweise in den Biomüll gegeben wurden, müssen nachträglich mühsam aussortiert werden.

Wer alle organischen Abfälle selbst kompostiert, erhält auf Antrag zehn Prozent Ermäßigung der Abfallentsorgungsgebühren.

Wenn das Volumen der Biotonne nicht ausreicht, können Sie in den Gemeindeverwaltungen Bioabfallsäcke gegen eine Gebühr in Höhe von 3 Euro pro Sack kaufen. Diese können bei der (nächsten) Biomüllabfuhr neben der Biotonne bereitgestellt werden.

Grüngut wie Gras-, Hecken- und Baumschnitt, Wurzeln, Äste etc. können zudem auch kostenlos (bis max. 1m³/Monat) über die Grüngutcontainer in den Gemeinden oder bei den örtlichen Kompostieranlagen angeliefert werden.

Abgabestellen:

  • Biotonne, zugelassene Biomüllsäcke
  • Eigenkompostierung

Entsorgungs-/Verwertungsweg

  • Biomüll, Eigenkompostierung

Merkblätter

Seitenanfang