Mehrweg ist Klimaschutz

Würden alle alkoholfreien Getränke in Mehrwegverpackungen abgefüllt, könnte Deutschland jährlich 1,1 Millionen Tonnen Kohlendioxid einsparen.

Mit dieser Zahl wirbt eine Allianz aus mehrwegorientierter Getränkewirtschaft und Deutscher Umwelthilfe (DHU) seit einem Jahr für mehr Mehrwegflaschen. Doch alle Anstrengung konnte nicht verhindern, dass der Mehrweganteil alkoholfreier Getränke auf inzwischen unter 30 % abgestürzt ist.

Das hohe Pfand von 25 Cent ließe die Verbraucher glauben, dass die Einwegflaschen wiederverwendet würden. Ein fataler Irrtum fürs Klima: Wer beim Einkauf PET-Einwegflaschen wählt, belaste das Klima mit fast doppelt so hohen CO2-Emissionen wie beim Griff zu regional erzeugten Getränken in Glas-Mehrwegflaschen, rechnet die DUH vor.

Weitere Informationen finden Sie unter www.duh.de/mehrweg_klimaschutz


Seitenanfang