12.02.2024

CO2-Challenge in der Metropolregion Nürnberg

Start am 14. Februar 2024

Mit einer neuen CO2-Challenge für die Fastenzeit richten sich vom 14. bis zum 27. Februar die Klimaschutzmanagements in der Metropolregion Nürnberg an Privathaushalte und Schulen. Mit dabei sind auch die Teams der Klimaschutzmanagements des Landkreises und der Stadt Bayreuth. Ab Aschermittwoch kann man sich vierzehn Tage lang täglich einer kleinen Aufgabe zum Energie- oder Ressourcensparen stellen, um auf spielerische Art und mit Humor eigene Gewohnheiten in einem neuen Licht zu sehen.

Das Ziel der CO2-Challenge ist es, Menschen in der Region und darüber hinaus für den Klimaschutz zu begeistern. „Klimaschutz ist eines der herausforderndsten Themen unserer Zeit. Die CO2-Challenge bietet eine gute Gelegenheit, für zwei Wochen aus dem Alltag auszubrechen und darüber nachzudenken, was Klimaschutz auch heißen kann: Humor, Spaß und Gemeinschaft“, sagt Britta Walthelm, Geschäftsführerin des Forums Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung der Metropolregion sowie Referentin für Umwelt und Gesundheit der Stadt Nürnberg.

CO2  – Kohlendioxid – kann man nicht nur beim Stromverbrauch, im Heizungskeller oder unter der Dusche einsparen, sondern auch beim Abfall, im Freizeitverhalten oder im Einkaufskorb. Wie groß die erzielten Einsparungen sind, kann über die CO2-Challenge Web-App direkt berechnet werden. Doch Einsparungen sind nicht der einzige Anreiz, sich an der Challenge zu beteiligen: Unter den Mitwirkenden werden eine Reihe von Preisen für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Alltag verlost.


Challenge auch für Schulklassen

Für Schulklassen aller Jahrgangsstufen und Schularten wurde eine spezielle CO2-Schulchallenge entwickelt. Hierfür werden den interessierten Schulen Mitmachmaterialien zur Verfügung gestellt, mit welchen das Thema auch im Unterricht oder unterrichtsbegleitend aufgegriffen werden kann. Die Inhalte sind leicht in den Schulalltag zu integrieren und vermitteln Spaß am Klimaschutz. Die Materialien können im Internet unter dem Link www.co2challenge.net/schulchallenge kostenlos heruntergeladen werden. Die Schulchallenge beginnt ebenfalls am 14. Februar, dauert aber etwas länger als die CO2-Challenge und endet am 30. März 2024. Beim Schulchallenge-Gewinnspiel können sich Klassen einen von fünf Bildungsworkshops von „Bildung trifft Entwicklung“ (BtE) sichern.


Informationen

Mehr Informationen sind im Internet unter www.co2challenge.net und auf den Social-Media-Kanälen der Metropolregion Nürnberg zu finden.

Foto: Auch die Klimaschutzmanager/innen von Stadt und Landkreis Bayreuth nutzen die CO2-Challenge, um eingespielte Gewohnheiten aus einer anderen Perspektive zu sehen. Von links: Carola Kiene, Bernd Rothammel, Gesa Thomas und Kirstin Köhler.

Seitenanfang