Naturkorken

Beispiele:

Wein-, Sekt- und Flaschenkorken, Rollkork, Korkplatten, Korkuntersetzer und Korkpinnwände (ohne Holzteile)

Beachten Sie bitte:

Produkte aus Naturkork werden aus der Rinde der Korkeichen gewonnen.

Die wirtschaftlich nutzbaren Korkeichen wachsen im westlichen Mittelmeerraum. Von der Neupflanzung bis zur ersten Ernte vergehen ca. 25 Jahre. Danach dürfen die Stämme alle 7 bis 10 Jahre geerntet werden

Schenken Sie ihren Naturkorken daher ein zweites Leben und helfen Sie mit die wertvollen Korkeichenbestände vor Übernutzung zu schützen.

Das gesammelte Material wird zu einem Korkgranulat verarbeitet, dass anschließend als umweltfreundlicher Dämmstoff wieder zum Einsatz kommt.

Bitte beachten Sie, dass Kronkorken und Flaschenverschlüsse aus Kunststoff über die gelbe Tonne entsorgt werden müssen.

Abgabestellen:

Naturkork - Annahmestellen

Kontaktpersonen:

Herr Bittner
Sachbearbeiter Abfallberater, Abfallrecht, Organisation von Sammlungen
0921 / 728-401 0921 / 728-88-401 Zimmer 209 E-Mail
Frau Schrörs
Sachbearbeiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Zuschuss Inkontinenz
0921 / 728-402 0921 / 728-88-402 Zimmer 209 E-Mail