Gesundheitliche Beratung für Prostituierte

  • Die Beratung erfolgt nach §10 des Prostituiertenschutzgesetzes und beinhaltet Themen wie Krankheitsvermeidung, Empfängnisregelung, Verhütung einer unerwünschten Schwangerschaft und Risiken des Alkohol- und Drogenkonsums

  • Eine Bescheinigung über die Beratung wird ausgestellt

  • Hilfsangebote bei Bedarf

  • Die Inhalte der Gesundheitsberatung unterliegen der Schweigepflicht

  • Um Terminvereinbarung wird gebeten