Geothermische Nutzung

Mit Hilfe der Wärmepumpe kann die in Erdreich, Luft und Wasser gespeicherte Wärmeenergie für Heizzwecke nutzbar gemacht werden. Die Wärmepumpe, mit der in erheblichem Umfang Primärenergie eingespart und Emissionen vermieden werden können, ist mittlerweile auch wirtschaftlich interessant. Die Auswahl einer der möglichen Wärmequellen (Erdreich, Wasser, Luft) zur thermischen Nutzung ist von den Bedingungen am jeweiligen Standort abhängig. 

Wasserrechtlich relevante Energiequellen zur geothermischen Nutzung

  • Erdreich als Energiequelle (Erdwärmesonden, Erdwärmekollektoren)
  • Grundwasser und oberirdische Gewässer als Energiequelle (Wasser/Wasser-Wärmepumpe)